Anmeldung

(nur registrierte Mitglieder)

Sieben Strahlen und ihre Herren

Im Zentrum des Buches ’’Sieben Strahlen und ihre Herren’’ steht ein Thema, welches von den Vermittlern der Ätherwelt völlig verstrickt wurde, denn es war ihre Aufgabe, das zu tun.

Die Begründerin der gegenwärtigen Theosophie H. P. Blavatsky hatte es schwer, der unverstehenden Welt die Existenz von den Großen Meistern – den Herren der Sieben Strahlen – zu beweisen. Das Leben der Meister auf der Erde sowie deren Arbeit mit Adepten wurde in der vierbändigen Geschichte ’’Zwei Leben’’ von K. E. Antarowa geschildert. Ihr Buch wurde für die Sucher zur Enzyklopädie, die in literarischer Form verfasst ist. Von diesen Meistern wurde die Familie Roerich – Gründer von Agni Yoga – geführt.

Mit dem Thema von Sieben Strahlen befasste sich auch die Familie Ballard. Von ihnen wurde die Lehre von E.K. Profet und ihrem Mann Mark übernommen. Krankheit und Abtritt von E.K.Profet trug dazu bei, dass es auch in dieser Schule, leider, zu Verstrickungen kam. Eine bestimmte Wirrnis findet man auch in Alice Bailey’s Texten, die heutzutage eigenartig gedeutet werden.

Man könnte fast denken, dass die Großen Meister am Schnittpunkt zweier Jahrtausenden, in der Zeit, wo die Ätherwelt aktiv wurde, mit allen sprechen, die sich an sie wenden. Kann es so sein? Braucht man keine Vorbereitung für das Treffen mit dem reinen kosmischen Feuer, welches diese Meister sind? Ist etwa den Raum überschwommene Flut von Computertexten, die, wie man behauptet, von Großen Meistern unterschrieben seien, wirklich der Produkt dieser Meister?

Antworten auf diese Fragen finden Sie im ersten Band „der Anthropotheosophie“.

In alten hinduistischen Texten werden die sieben Rishis, in anderen Traditionen – die sieben Elohim, die dem Gott bei der Schöpfung der sichtbaren Welt geholfen haben, erwähnt. Der Zahl Sieben wurde in allen Zeitaltern, Glaubensrichtungen und Mysterien eine besondere Bedeutung beigemessen. Diese Zahl wiederholt sich überall: sieben Planeten, sieben Noten, sieben Wochentage, sieben Farben des Regenbogens, sieben Chakras des Menschen, sieben Körper des Menschen, sieben Sphären, sieben Rassen, sieben Kontinente u.s.w.

In diesem Buch wird der Weg geschildert, wie sich der Wesenskern des Glaubens oder das Licht des Allgemeinen Bewusstseins aufspaltet. Im Laufe dieser Aufspaltung bildeten sich unterschiedliche Religionen und Richtungen der Geistessuche, welche der Ausdruck desselben Sieben-Strahlen-Spektrums für ein konkretes Territorium, eine konkrete Mentalität, Traditionen und Bewusstsein ist. Allmählich nahmen die Strahlen die für die Menschen verständlichen Formen ein, die zu Gottheiten wurden. Jede Religion widerspiegelte den Geist ihres Zeitalters. Obwohl alle Religionen denselben Ursprung haben, obwohl ihre Themen ewig sind, ist ihre Widerspiegelung unterschiedlich. Daraus resultieren Auseinandersetzungen unter Menschen und sogar unter Staaten. Sie sind unnötig, denn über den Glauben lässt sich nicht streiten: jeder glaubt, wie er es versteht…

Deswegen wird in diesem Buch über den Glauben und seinen Weg zu Menschen gesprochen. Und er ist so, wie ihn Menschen nun besser erfassen können. Im Buch wird der Ablauf skizziert, wie die Strahlen auf die Erde gelangen. Daher sollte das Buch helfen, eigene Richtung zu finden, die nur im sich öffnenden Herzen erkannt werden kann. Eine Richtung wird durch viele Religionen oder Glaubensformen vertreten. Es ist wichtig, die eigene Richtung zu spüren, weil das hilft, den eigenen Weg zu erkennen, Sich Selbst und den eigenen Platzt im Leben zu finden. Man sollte auf die Zugehörigkeit zu einem oder anderen Strahl nicht stolz sein. Das Begreifen dieser Zugehörigkeit hilft, das eigene Lebensthema zu finden und darin zu leben. Auf diese Weise gewinnt das Leben einen neuen Inhalt und Sinn. Es wird bewusst.

Dieses Buch ist nützlich für alle Geistessucher jeder Richtung, für Lektoren, Schüler, Lehrer, Philosophen, Theosophen, Wissenschaftler, Psychologen, Theologen und Geistliche, denkende Künstler und Intellektuellen. Es ist lesenswert sowohl für Glaubende als auch Unglaubende, welche nur daran glauben, was die rationale Vernunft beweisen kann. Das Buch wendet sich an diejenigen, die über das Sein und Glauben nachdenken.

ASTRĖJA. Septyni spinduliai ir jų valdovai. Vilnius: Tiamata, [2009]. 293 S. ISBN 978-9955-31-027-3.

2. umgeschriebene Ausgabe. Vilnius: Tiamata, [2014]. 430 S. ISBN 978-9955-31-048-8.

 

Kur įsigyti

Bemerkungen

Schreibe einen Kommentar

Kontaktieren Sie uns